Dreck-weg-Tag ein voller Erfolg

Über 200 Umweltaufräumer trafen sich am 11. März um die Guntersblumer Gemarkung von Unrat, Müll und Abfall zu befreien. In diesem Jahr hat sich die Grundschule Guntersblum beteiligt: Die Kinder von 8 Schulklassen erschienen hochmotiviert mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in Warnwesten und ausgerüstet mit Handschuhen, Müllsäcken und Bollerwagen um sich am Dreck-weg-Tag zu beteiligen.

Dreck-weg-Tag 2017
Verdiente Rast auf dem Rathausplatz nach getaner Arbeit.

Aufgerufen hatte die Ortsbürgermeisterin Claudia Bläsius-Wirth zu der Aktion, die einmal im Jahr stattfindet. Die Umweltbeauftragte Katja Deschinger, sowie die Jugendfeuerwehr Guntersblum, die Royal Rangers, eine Geo-Caching Gruppe und mehrere Bürgerinnen und Bürger waren gekommen um Müll in der Gemarkung aufzusammeln. Bei strahlendem Sonnenschein war die Stimmung gut und Martin Klem mit seinen Bauhofmitarbeitern und der 3. Beigeordnete Peter Muth nebst Traktor und Anhänger sammelten unterwegs die blauen Tüten der fleißigen Helfer ein. Bis zur Mittagszeit füllte sich der Container auf dem Rathausplatz fast bis zum Rand.

Dreck-weg-Tag 2017
Bürgermeisterin und Beigeordneter (mit vollem Mund erwischt)

Zum Abschluss stärkten sich die fleißigen Helferinnen und Helfer mit Fleischwurst, Obst, bunten Eiern und Brezeln.  Vielen Dank an die Guntersblumer Landfrauen, die Metzgerei Sekulla, den Hofladen Kehm und die Bäckerei Reuther für die großzügige Unterstützung!

Diese Aktion war bestens geeignet um das Umweltbewusstsein, vor allem bei den Kindern zu schärfen. Auch Fragen wie „Wieso muss ich den Dreck aufheben, den andere hingeworfen haben?“ blieben nicht unbeantwortet. Wir hoffen, dass Guntersblum in Zukunft sauberer wird!

gez. Peter Muth, 3. Beigeordneter

Cookies erleichtern die Bereitstellung userer Angebots. Mit der Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.