Evangelische Kirche

Evangelische Kirchengemeinde Guntersblum

Ansprechpartner: Pfarrer Johannes Hoffmann
Kirchstraße 2, 67583 Guntersblum
Telefon: 06249 / 2366
Telefax: 06249 / 905850
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
dienstags      von 15.00 bis 18.00 Uhr
donnerstags  von 09.00 bis 11.00 Uhr
Gemeindesekretärin: Frau Doris Fichtner
e-mail: Ev.Kirchengemeinde.Guntersblum@ekhn-net.de
Internet http://www.guntersblum-evangelisch.de/
Gottesdienst: Sonntags um 10.00 Uhr, einmal monatlich Abendgottesdienst um 18.00 Uhr
Kindergottesdienst: Sonntags um 11.00 Uhr (außer in den Ferien)

Wir über uns:
Einer der Schwerpunkte der Kirchengemeinde ist die lebendige Kinder- und Jugendarbeit, so der Kindergottesdienst, die Kinderkreise „Kirchenmäuse“ und „Mixed Kiddies“ sowie Treffen in unserem Jugendkeller.

Mittelpunkt des Gemeindelebens ist der Gottesdienst, den wir einmal monatlich mit Abendmahl feiern. In Begleitung Erwachsener sind auch Kinder hierzu willkommen.

Unsere Gemeinde trifft sich in folgenden Gruppen:

  • Gemeindejugendvertretung
  • Kirchenmäuse (6-9 Jahre), Do. 15.00 bis 16.00 Uhr
  • Mixed Kiddies (10-12 Jahre), Do. 16.30 bis 18.00 Uhr
  • Besuchsdienstkreis (für Jubilare)
  • Weltladen (Verkauf fair gehandelter Waren)
  • Ökumenekreis
  • Kirchenchor, Di. 19.30 Uhr
  • Flötenkreis, Mi. 19.00 Uhr
  • Frauenkreis, Mi. 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Tanzkreis….  an ausgewählten Sonntagen 14-17 Uhr, Termine s. www.set-and-turn.de
  • Literaturkreis, zweiter Montag im Monat, 20.00 bis 22.00 Uhr

Jeder der mitmachen will, ist herzlich willkommen.

Unser historisches Kirchengebäude mit 600 Sitzplätzen hat sich zum kulturellen Mittelpunkt von Guntersblum entwickelt. Die Konzerte und Lesungen unterschiedlichster Ausprägung werden durch die hervorragende Akustik unterstützt.

Einzigartig ist unsere über 900 Jahre alte Kirche, deren Doppeltürme mit Steinhelmen aus der Kreuzfahrerzeit das weithin in der Rheinebene sichtbare Wahrzeichen unseres Dorfes bilden.

 Wissenswertes über die Kirche:

g_evKirche

Die Kirche wurde um 1100 als dreischiffige Basilika mit zwei Türmen erbaut. Damals besaß das Stift Xanten das Patronat über die hiesige Kirche und stellte sie unter den Schutz des Heiligen Viktor. 1617/18 wurde das Kirchenschiff wegen seiner Baufälligkeit abgerissen. 1619 begann der Wiederaufbau. Aufgrund des 30jährigen Krieges erfolgte die Fertigstellung des Gebäudes erst zwischen 1685 und 1688. Im Jahre 1702 stürzte der Südturm (heute mit Uhr) ein. Er wurde in den Jahren 1839-42 wieder aufgebaut. Die beiden Türme unserer Kirche sind besonders bemerkenswert. Der Stil solcher achtseitigen Gewölbe auf quadratischem Grundriss wurde möglicherweise in Persien begründet und im Armenien des 7.Jahrhunderts weiter entwickelt. Diese „orientalische Verwandtschaft“ führte dazu, dass man sie Sarazenentürme nannte. Türme dieses Stils sind in Deutschland nur fünfmal vorhanden. Zu den weiteren Besonderheiten der Kirche gehört der gotische Taufstein. Er ist vermutlich um 1490 entstanden und gehört zu den sogenannten Löwentaufsteinen.
Von der ursprünglich kostbaren Stummorgel (1770) ist nur noch der Prospekt erhalten. Darin erklingt heute eine Bechstein-Orgel von 1912. Die übrige Innenausstattung der Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung userer Angebots. Mit der Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.