Kellerweg-Cup 2016 – diesmal international

Am Kellerwegfestsamstag fand zum 14. Mal der Kellerweg-Cup der AH-Fußballer des SV Guntersblum statt. Aufgrund der Teilnahme der Kicker aus der Partnergemeinde Saulxures-les-Nancy war das erste Mal ein internationales Teilnehmerfeld zu verzeichnen. Entsprechend wurde als freundliche Leihgabe von der Ortsgemeinde ein Dreigestirn aus französischer und deutscher Trikolore und Guntersblumer Ortsfahne geflaggt, so dass auch die nicht-kickenden Bus-Tagesgäste aus Saulxures, die sich zum Mittagessen angesagt hatten, sofort wussten, dass Gastfreundschaft und die Jumelage auch bei der AH groß geschrieben werden.

Nach der gewohnt knackig-kurzen Eröffnungsansprache von AH-Leiter Markus Klarner rollte ab 11 Uhr der Ball auf den beiden Kleinspielfeldern auf dem unteren Sportplatz und schon bald zeichneten sich zwei Dinge ab: Die meisten Spiele waren enge Angelegenheiten und es würde regnen. Das tat es dann auch sehr ergiebig.

Doch dank der großen Pergola und der überdachten Tribüne auf dem Sportgelände tat dies der Stimmung keinen Abbruch und Spieler und Gäste nahmen die Verpflegungsangebote in flüssiger und fester Form an Ausschank, Grill und Kuchentheke sehr gut an.

Ab dem frühen Nachmittag herrschte dann sogar Partystimmung auf dem Sportgelände, die dann beim Spiel um den dritten Platz zwischen dem VfB Offenbach und Saulxures-les-Nancy von dem französischen Torwart genutzt wurde, der bei dem entscheidenden 7m-Schießen die Zuschauer in Manier eines Stabhochspringers als Unterstützer mobilisierte. Allein, es half nichts: Offenbach siegte und wurde Dritter. Auch das Endspiel zwischen dem TSV Wertingen (Bayern) und der SG Weinsheim war knapp und fair umkämpft – auch hier entschied ein 7m-Schießen, und zwar zugunsten der Wertinger, die das zweite Mal den Wanderpokal erringen konnten.Mitmachjubel aus Saulxures

Ein Höhepunkt war dann die Siegerehrung, denn aufgrund der Ehrenden – Frau Dr. Andrea Seilheimer als 2. Beigeordnete der Ortsgemeinde, Sarah Ott als 1. Vorsitzende des SV und Frau Ortsbürgermeisterin Claudia Bläsius-Wirth – gab es bei der Siegerehrung mehr Wangenküsse als vorher Torschüsse! AH-Leiter Markus Klarner blieb hingegen ungeküsst, aber er hatte auch kein Krönchen auf.

Im Anschluss feierten die Mannschaften noch ausgelassen weiter, bis dann doch der Kellerweg die Gäste zu Wein und Gesang rief – und alle Gastmannschaften folgten.

 

Nach dem offiziellen Turnier- und Ausschankende ließ es sich ein AH-Kicker des Veranstalters aber nicht nehmen, den Ausschank auch ohne Gäste geöffnet zu halten. Und siehe da: Der Zapfhahn zog nicht nur einige Camper an,  sondern auch französische Tagesgäste sowie Offenbacher und Weinsheimer Fußballer, die sich bei ein oder zwei Getränken die Wartezeit bis zur Abfahrt ihrer Busse verkürzten. Ein Sonderservice bis nach Mitternacht, der allerdings an dem tapferen Zapfer nicht ganz spurlos vorüberging…

 

Alles in allem war der 14. Kellerweg-Cup ein voller Erfolg und Spieler, Gäste und Veranstalter verließen zufrieden das Sportgelände. Die AH des SV Guntersblum hat erneut bewiesen, dass man sie immer auf der Rechnung haben sollte, wenn es um Geselligkeit und reibungslose Bewirtung geht. In besonderem Maße wird hiervon die Jugendabteilung profitieren, die traditionell einen Großteil der Einnahme als Sachspende verbuchen können wird. Der Dank der AH gilt der Ortsgemeinde für die Unterstützung, in personam Frau Bläsius-Wirth und Frau Dr. Seilheimer (ein Extra-Dank fürs Übersetzen!), den Guntersblumer Winzern für die Spende von Wein und Weingutscheinen sowie  allen anderen Sponsoren; hierbei insbesondere der Metzgerei Sekulla und der Bäckerei Krüger (Dienheim). Weiterhin den Schiedsrichtern, dem DRK für die medizinische Betreuung und allen Spielern und Gästen. Ein Sonderlob erhält Noah Schuch, der viele Stunden lang trotz seines jugendlichen Alters wie ein alter Hase im Getränkestand half. Und natürlich unsere AH-Frauen, die die Kaffee- und Kuchentheke in gewohnt souveräner Manier „schmissen“.

Glanzpunkt war aber unbestritten die Teilnahme unserer französischen Freunde, gleich ob Fußballer oder Tagesgast. Völkerfreundschaft wird nicht bei Feierstunden in Parlamenten gelebt, sondern bei Begegnungen der Bürger. Und wo begegnet man sich besser, als bei selbstgebranntem Mirabellenschnapps aus Saulxures?

Bereits jetzt freuen wir AH-ler uns auf den nächsten Kellerweg-Cup im Jahr 2017!

Cookies erleichtern die Bereitstellung userer Angebots. Mit der Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.